Unter der Haube

Hendl unter der Blätterteighaube

Beim Stöbern im Kochbuch vom Herrn Plachutta habe ich dieses geniale Rezept gefunden, abgewandelt und heut sofort nachgekocht. Das geht wirklich ohne Aufwand, schmeckt echt lecker und ist sehr wandelbar.

Hendl unter der Blätterteighaube

Zutaten:
4 handvoll Gemüse (ich habe Zwiebeln und Paprika genommen)
2 Hendbrüste
1 Blätterteig
Kümmel, Salz, Pfeffer
1 Ei

Die Hendlbrust in Streifen schneiden und in einer Pfanne kurz von beiden Seiten scharf anbraten (sie sollen innen noch roh sein), dann salzen. Das Gemüse sollte man laut Herrn Plachutta zwar auch kurz anbraten, aber ich würde es lassen (zumindest bei Paprika), der Paprika war mir zu weich.

Rohr vorheizen auf ca. 180 °C.

Anschließend das geschnittene Gemüse in eine Auflaufform geben, salzen und die Hendlstreifen darüber. Die Auflaufform seitlich mit Ei bepinseln. Den Teig legt man dann einfach auf die Auflaufform und lässt ein bisschen vom Teig überstehen. Nun mit Ei bepinseln, mit einer Gabel ein paar Mal einstechen, salzen und mit Kümmel bestreuen.

Ab ins Rohr und solange backen, bis der Teig schön goldig leuchtet. Ich habe Ptersilerdäpfel dazu gegessen. War wirklich gut. Und mal was anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.