Hafergatsch

Heute habe ich mein absolutes Lieblingsfrühstück im Herbst und Winter gezaubert: Hafergatsch. Ihr könnt euch denken, wieso ich kein Foto dazugestellt habe. Ja, der Name ist hier Programm, dieses Frühstück wird keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Ich habs ehrlich versucht und die Physalis wunderschön drappiert. Aber Fehlanzeige. Ihr müsst diesem Essen trotzdem eine Chance geben, es schmeckt köstlich.

Hafergatsch

Zutaten
1/2 Tasse Haferflocken
1/2 Tasse Milch
1/2 Tasse Wasser
3-4 getrocknete Marillen oder Zwetschken oder ähnliches
Zimt
Obst
ev:
Zucker
Kakao
Honig
Vanillezucker
Apfelkompott

Die Haferflocken mit der Milch, dem Wasser und dem getrockneten Obst leicht aufkochen (bitte aufpassen, denn übergegangene Milch am Morgen lockt Kummer und Sorgen!!!), vom Herd nehmen, Deckel drauflegen, 5 Minuten ziehen lassen (Zähne putzen, aniehen usw.),in ein Schüsserl füllen und mit Obst genießen.

Mit den Eventuellzutaten kann man dieses Frühstück schön variieren, mit Vanillezucker und Kakao schmeckts wirklich sehr gut! Sollte man kein getrocknetes Obst daheim haben, kann man eben mit Zucker süßen. Oder man nimmt Milch mit bereits aufgespaltenem Milchzucker. Müsst eventuell auch schon reichen.

Den Begriff „Hafergatsch“ hat übrigens der Mitesser erfunden. „Was is’n das für ein Gatsch?? Ich ess das sicher nicht!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.